Home

Home E-Mail
News Impressum
Schrege Vögel

 Kulinarik

Der Suppen-Tip
Der Suppen-Tip


Hamburger Projekt

Allzweckbeutel Ballooning

Pac-Man

Männersport Kegeln

Cluster Experiment

UFo über Lauterbrunnen (BE)

Der Suppentest

Untertasse über Brugg (CH)

Scheissgeschichte

Indoor-Ballooning

Sichtung eines Invert- UFOs !

Adwebskalender 2000

Tool from outer Space !

Eisbombardement !

UFOs in Neuseeland !

Night-Ballooning


 Zum Kotzen

Scheissgeschichte
Scheissgeschichte


 Chef-Thema

Illumination
Illumination


 März-Umfrage
Grosser Wettbewerb: Welche Person war nie ein BigBrother Teilnehmer?)
Wie oft haben Sie schon die BB-Girls beim Duschen beobachtet?
 Männersport

Kegeln - Ein harter Sport wird olympisch !

In der Schweiz schlägt neuerdings eine Trendsportart alle Zuwachsraten - die Rede ist vom Kegeln, genauer der Urform des Bowlings. Insbesondere das Wettkegeln hat sich in unseren Gemarkungen über Jahrhunderte als archaisches Brauchtum in Restaurationsbetrieben erhalten.

Wir freuen uns, einen kompetenten Bericht zum Thema aufzulegen: Geniessen Sie mit uns die entspannende Kraft die von diesem faszinierenden Sport ausgehen kann!

Die Kegel stehen in Reih und Glied
Bild 1 - Die Kegel in Reih und Glied

Die Grundregel ist denkbar simpel: Es geht darum, die vom allmächtigen Kegelaufstellautomaten sorfältig gesetzten Kegel mit einer vergleichsweise massiven, etwa menschenschädelgrossen Kugel umzufegen. Den Damen (und dem eher sportlich ambitionierten Herrn) stehen kinderkopfgrosse Kugeln zur Verfügung - bei beiden Varianten führt zu forsches, auch aggressives Vorwärtskegeln zum temporären Dienstversagen des Automaten und die ganze Kegelgemeinde hat ein Time Out, welches sich je nach Restaurant in die Minuten ziehen kann. - In der Regel überbrückt man/frau mittels individuell zusammenstellbarer Flüssigkeitszufuhr, Schnitzel/Pommes Frites, Jassen oder Fluchen diese Periode äusserster nervlicher Anspannung.

Das Reglement für Diplomkegler
Bild 2 - Die eherne Keglerbibel

Mit den obig beschriebenen Grundlagen ist es natürlich nicht getan. Der Rest ist Konzentration und Taktik. Längst gibt es Profiligen, selbst im World Wide Web boomen Seiten rund um's Kegeln. Kegeln kann einem soviel bieten, wenn man bloss die im Bild 2 festgehaltenen Grundsätze beherzigt: Speziell zu erwähnen ist der zweite Absatz des Reglementes: "Sandhas gilt als Wurf, zählt aber nicht". Dies ist entscheidend, würde nämlich Sandhals nicht als Wurf gelten, aber trotzdem zählen, so müsste man taktisch völlig in eine ander Richtung Kegeln. Ebenfalls sehr wichtig ist Punkt 3: "Das Bandieren ist verboten!". Wiederum eine sehr wichtige Regel, oft wird nämlich unter Nachwuchskeglern schamlos bandiert, dies führt zu einer ganz gewaltigen Verfälschung der Rangliste und nicht selten zu schweren Unfällen!

Ruedi zeigt eine Stilblüte
Bild 3 - Ruedi in stilistischer Perfektion

Im Bild 3 lässt es sich Ruedi nicht nehmen, die klassische Form der Kugelabgabe zu demonstrieren. Entscheidend ist bei der klassischen Technik die Führungshand, welche die Wurfrichtung vorgibt. (Zur Täuschung wird die Führungshand oft auch leicht abbandig ausgelegt!) Noch anspruchsvoller bleibt allerdings das Anschneiden der Kugel, eine Technik, welche man sich unter Entbehrungen aller Art zuerst mal erarbeiten muss. Unsere kompetente Kegelrunde kann davon ein Liedchen singen!

Die Meisterschafts-Wertungstafel
Bild 4 - Die komplexe Wertungstafel

Der vielleicht schwerste Teil dieser Sportart ist die Wertung. Und da ist das sogenannte "Einsargen" zweifelsfrei die Königsdisziplin. Im Bild 4 wird der beinahe ausgestochene Wettkampf zwischen 6 Teilnehmern gezeigt. Es handelt sich hierbei um einen echten Wettkampf (kein Scheinturnier)! Das entscheidende Element des Einsargens ist, dass die Angriffe des Vorkeglers wie auch derjenige des Nachkeglers durch gutes Sportkegeln abgewehrt werden muss. Die höhere Punktzahl entscheidet über den Weiterbau im Bereich Sargfabrikation.

Wie schnell ersichtlich ist, führt in userem Beispiel Jogi klar. Er konnte die bisherigen Angriffe seiner Gegner verhältnismässig professionell abwenden, dass er erst bis zur Stufe Badewanne eingesargt wurde. Im Vergleich dazu ist Patrick bereits im Bereich Gartenkugelgrill angelangt. Der Teilnehmer unten rechts ist sogar schon bei "Sarg total" angelangt und somit aus dem Rennen. Er wird mit Akklamation Richtung Toilette verabschiedet.

Die Sieger mit Pokal
Bild 5 - Max gewinnt die Trophäe

Sehr wichtig als Anreiz um über sich hinauszuwachsen ist das Preisgeld. Heutzutage wird gerne ein schöner glänzender Pokal verabreicht. Insbesondere bei grossen Wettkämpfen zwischen zwei gegnerischen Gruppierungen aus benachbarten Restaurants winken beachtliche Pokalgrössen. Bild 5 zeigt Max, wie er sich als supponierter Sieger über einen ausserordentlich sehenswerten Pokal freut. Es wird für Aktive immer etwas besonderes bleiben an der Altmetallsammlung Ihres Club's mitanschaffen zu dürfen!

Enorme Pokalgewinne
Bild 6 - Spitzenplatzierungspokale

Bevor wir diesen Bericht beenden möchten wir Ihnen mit Bild 6 zeigen, dass erfolgreiche Clubs - sogenannte Lokalmatadoren - ganze Vitrinen mit den wichtigsten Kegeltrophäen füllen können. Wahrlich, eine junggebliebene Sportart mit einer grossen Zukunft!




Diese Seite ist mit einem sehr, sehr strengen Copyright unterlegt!

Unsere E-Mail Adresse für Ihre persönlichen Wünsche.

Last Update Thu Mar 09, 2000

Schrege Vögel