| Home | Survival |

Der Rückweg in die Zivilisation

Tag 8: Samstag, der 12. Februar

Ein schönes Bild!
Start des Bob-Runs
Das Aufstehen erleichterten wir uns durch fröhliche Gesänge ( Klosterfrauen freuet euch...).

Um zehn vor neun schliesslich, bei warmen -8C, wechselten wir die Toiletten, um die Städter nicht gross zu skrupeln.

Kaum waren die letzten Vertuschungsmanöver unserer Anwesenheit nach dem Kalten Buffet vollendet, wurden wir, schon in voller Montur, von zwei Kontrolleuren heimgesucht. Während der eine uns durch skrupellose Fragen festnagelte, untersuchte der andere die Infrastruktur nach eventuellen Beschädigungen. Wie sich aber herausstellte, waren unsere Vertuschungsarbeiten perfekt durchgeführt worden. Nach etwelchen Höflichkeitsfloskeln verabschiedeten wir uns frohen Mutes, alles glücklich überstanden zu haben. Ein schönes Bild!
In voller Survival-Montur

Ein schönes Bild!
In voller, ungebremster Fahrt!
In der Frutt begegneten wir dann noch zwei Holzfällern (mit Hund und Ross). Der "liebenswürdige" und "sympathische" ältere Herr erquickte uns mit folgenden humorvollen Äusserungen:

Älterer Herr: "Esch es schön gsii uf em Jucheli obe?" (!!??!?) Jogi: "Joo, es isch schön gsii, aber echli chalt." Älterer Herr (unseren Rausschmiss vermutend): "sind der no im Näscht gläge?"

Ein schönes Bild!
Voll auf Tempo!
Die nächsten Wegminuten philosophierten wir über unser Image als Städter. Schon bald aber zeigte sich eine äusserst erfreuliche Wende beim Abstieg. Der Weg war nämlich für die Holzfäller gebahnt worden. Kurzerhand stiegen wir auf unsere Plastikrösser und sausten mit Gepäck und Skistock talwärts! Ein Superfinish und würdevoller Abgang , gänzlich unerwartet.

Im Tal angekommen, konnten wir fast eine Stunde auf den nächsten Bus warten, frierend wie noch nie während der ganzen letzten Woche, bei schockierend heissen minus 3C .

Etwelches Erstaunen und Belustigung im Zug über unser Erscheinen und Mittagessen (Militärbisquit, weicher Anken, harter Weichkäse). In Brugg angekommen, konnten wir völlig inkognito (total verwahrloste Frisuren, seltsame Bekleidung) heimmarschieren, einem warmen Bad entgegen.
Ein schönes Bild!
Ein stimmungsvolles Stimmungsbild

Geschrieben, beglaubigt, genehmigt und gezeichnet von:

Hans-Jürg Schmutz

Jörg Desteffani

Jegliche Copyrights vorbehalten!

 

| Home | Survival | Top |

Last Updated Sat Dec 05, 1998 - Click!
2013 (c) Copyright by Silly Birds; sv@jogi.ch
Schrege Vögel